Im folgenden zeigen wir dir wie Verglasungsklötze hergestellt werden. Bei 1000 Stück an Klötzen pro Karton kommt da am Tag einiges zusammen. Wo früher in der Branche zum grössten Teil Verglasungsklötze aus Holz für Arbeiten im Fenster- Glasbau verwendet wurden, wird heute als Ausgangsmaterial Polypropylen verwendet. Verglasungsklötze aus Holz sind jedoch für den Bereich Brandschutz noch nicht ganz wegzudenken. Für die Wirtschaftlichkeit haben sich jedoch Kunststoff Verglasungsklötze bis heute auf den Markt deutlich etabliert.

Bloß wie bekommt der Verglasungsklotz seine Form?

Alles beginnt mit der Spritzgusstechnik – Um die Verglasungsklötze zu produzieren wird das Verfahren wie in vielen Teilen der Kunststoffverarbeitung unter hohem Druck verarbeitet.

Es sind am Tag wohl unzählige Teile die ein Mensch in der Hand hat und durch Spritzguss entstanden sind.

Durch Spritzgiessen lassen sich im Kunststoffbereich unzählige Produkte in hohen Mengen zu einem guten Preis rationell und kostengünstig fertigen. Kein andere Produktionstechnik könnte aktuell diese Ergebnisse bringen.

Übrigens zeigen wir dir hier auch wie die ganzen Verglasungsklötze für dich produziert werden

Ein Video aus der Produktion folgt bald.

Aller Anfang mit unserem Granulat

Verglasungsklötze müssen im Fenster und Fassadenbau bei Glasern und Metallbauern aber auch bei Schreinern und Gartenbauern viele extreme Belastungen standhalten. Dafür braucht es eine solide Grundlage.

Die Klötze werden aus Polypropylen (Kurzzeichen PP) hergestellt. Es gibt noch ein paar Zutaten die wir nicht verraten. Das hat aber damit zu tun dass wir weiterhin den besten Klotz überhaupt für dich produzieren wollen. Geheimnisse muss man ja auch haben.